Samstag, 27. Februar 2016

Rezension zu "Hydra" von Laura Labas

Meine Gefühle zum ersten Teil waren eher gemischt, dennoch hatte mich die Geschichte soweit gefesselt, dass ich unbedingt den zweiten Teil lesen wollte - gesagt, getan.

Es geht weiter. Leith ist verschwunden und taucht wieder auf. Rayna und Feliz müssen einige Dinge klären und dann steht die eine große Entscheidung noch aus: wird Rayna bei den Pharos bleiben oder nicht?
Zum letzten Drittel wartet noch eine wahre Überraschung auf den Leser, die noch mal einen richtigen Kick gibt.

Ich gebe es zu, an mancher Stelle würde ich am liebsten Rayna packen und schütteln, nur um zu sehen, ob sie wirklich ein Hirn hat. Sie weiß, dass die Geheimnisse ihr nichts bringen und trotzdem lügt sie weiter und bringt sich immer wieder in Gefahr. Trotzdem kann ich sie verstehen und bewundere ihren Mut.

Es ist sicherlich keine "must have" Geschichte, aber die Idee ist super interessant und die Charaktere gut gestaltete, echte Figuren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar, ich versuche bald zu antworten <3 Noch viel Spaß beim Stöbern :)