Samstag, 27. Februar 2016

Rezension von "Ich bin die Nacht" von Ethan Cross

Ich kam wahnsinnig schnell in die Geschichte rein, ohne dass das Ende oder alle Geheimnisse bereits klar waren.



Die Dinge sind derart plastisch beschrieben, dass ich ab und zu das Buch weglegen musste.
Und vor allen Dingen, das war nicht absehbar, als ich gelesen habe, blieb mir alles nachhaltig im Kopf und sorgte noch zwei Tage für gruselig schauriges Kopfkino.

Wer genau das mag, sollte unbedingt zugreifen - Licht ausmachen, Decke über den Kopf und auf gehts zum Lesespaß!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar, ich versuche bald zu antworten <3 Noch viel Spaß beim Stöbern :)