Montag, 27. März 2017

Rezension zu „Covenant Novel - Half-Blood“ von Jennifer L. Armentrout

Einst wandelten die griechischen Götter auf der Erde und von ihren Ausschweifungen blieb eine neue Spezies zurück. Die Pures verfügen über besondere Stärke und Schnelligkeit, dazu beherrschen sie jeweils ein Element. Doch auch sie mischten sich mit Menschen, woraus die Half-Bloods entstanden. Stark, schnell und sie erkennen, wenn sie vor einem Daimon stehen, einem Wesen, das einmal ein Pure war, bevor es zu einer mordenden Bestie wurde.


Alex war die letzten drei Jahre auf der Flucht mit ihrer Mutter. Von heute auf morgen verließen die beiden die Inseln, auf denen diese Spezies lebte und machten sich auf in die Welt der Sterblichen. Ihre Mutter wird von einem dieser Wesen getötet, sie selbst muss fliehen, es ist Glück, dass sie rechtzeitig von Kriegern gefunden wird, die sie zurück in den Schutz der Schule nehmen. 

Doch damit beginnt das Chaos erst. Alexandrias Mutter tot, ihr Stiefvater will sie zu einer gehirnlosen Sklavin machen, Aiden ist ein Pure, doch das hält sie nicht davon ab, sich ihn zu verlieben und was hat es mit dem Orakel, Weissagungen und dem Apollyon auf sich? 

Alex ist eine 17-Jährige und das merkt man ihr an. Manchmal ist sie nervig, oft ungestüm und sie weiß einfach nicht, wann sie die Klappe halten soll, doch das macht sie dafür auch sehr echt und greifbar. Sie ist nicht perfekt, sondern muss lernen, sehr viel lernen und diesen Weg verfolgen LeserInnen mit ihr.

Aus ihrer Perspektive wird die Geschichte erzählt. Aus ihren Augen lernen wir die Welt kennen, das System und all die anderen, die die Insel bevölkern. Besonders gefallen haben mir die Trainingssequenzen mit Aiden und die Partys. Alle Charaktere sind mehr als bloße Schablonen, obwohl sie lediglich aus Alex' Perspektive beschrieben werden.

Es ist kein außergewöhnliches Buch. Die Geschichte ist vorhersehbar, sowohl was manche Entwicklungen angeht, als auch Alex' Verhalten. Dennoch ist es eine nette Geschichte, die Spaß macht, zu lesen. Sie ist leicht und flüssig geschrieben, unterhaltsam und kurzweilig.