Donnerstag, 31. März 2016

Nawwww jetzt zeige ich schon wieder neue Bücher xD Aber sind sie nicht wunderschön? *-*



Ich glaube, meine Nachbarin findet mich komisch...und der Postbote auch. 
Dem einen reiße ich quietschend das Päckchen aus der Hand und die andere sieht, wie ich durch meine Wohnung hüpfe, breit grinsend „grin“-Emoticon
Aber die beiden können ja auch nicht wissen, was ich tolles bekommen habe „tongue“-Emoticon
Mein Trostpflaster für die verpasste Leipziger Buchmesse ist heute gekommen und es ist so schön *-*
Schaut, schauuut, schauuuut es euch an und sagt mir, es ist kein Grund sich zu freuen „heart“-Emoticon
Sind die Cover nicht toll? Und mit Widmung *-*
Einmal "Die dreizehnte Fee" von Julia Adrian
 und "Coherent" von Laura Newman > beide klingen so interessant, ich sterbe, keine Ahnung, was ich als erstes lesen soll @_@ 
Okok, ich könnte jetzt noch einen halben Roman darüber verfassen, wie ich vor mich her-schwärme, darum einfach die Bilder und ihr habt wieder Ruhe von mir xD





Rezension zu Desert Spear von Peter V. Brett

So....zuerst war ich ja richtig enttäuscht. Ich hatte so gar keine Lust etwas über Jardir zu erfahren. Immerhin hat er Arlen in die Wüste geschickt und ihn beklaut! So ein gemeiner Kerl >.<
Aber...man, seine Geschichte war total spannend und all die neuen Charaktere, die in voller Tiefe vorgestellt werden, haben mich dann doch überzeugt.



Ich habe fast drei Wochen für die ersten 50 Seiten gebraucht, weil ich mich nicht mit Jardir anfreunden konnte. Doch dann war ich voll drinnen und das Buch in einer Nacht zu Ende gelesen und ich habe es nicht bereut!
So viele neue Verbindungen, neue Entwicklungen und neue Möglichkeiten *schwärm*
Großartige Fortsetzung und ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den nächsten Teil :3

Gesamt sieht das so aus:


Rezension zu Saymon's Silence von Jennifer A. Jager

Der neue Roman von Jennifer Jager ist richtig gut gelungen und macht Spaß zu lesen. In ihrer eigentümlichen, schönen Sprache zaubert sie wieder einmal ein ganzes Universum, in dem man sich für einige Zeit bewegen darf.


Es dauert nicht lange, da ist man schon an der Seite von Saymon, dem stummen Protagonisten, und ganz gefangen in seiner Geschichte, das Buch einfach wieder wegzulegen ist unmöglich.
Lange Atempausen lässt die Autorin nicht. In rasanter Geschwindigkeit schlittert Saymon in ein Abenteuer, dessen Größe er am Anfang kaum überschauen kann.
Nach und nach entwickelt sich eine immer größere und komplexere Welt, mit mehr und mehr Charakteren, die alle plastisch und eindrucksvoll beschrieben sind, selbst die kleinsten Rollen, was noch mehr zum Lesen animiert.
Auch die Geheimnisse, Intrigen und Entdeckungen haben es in sich.

Eine Dystopie von beachtlicher Länge, aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Was am Anfang lang erscheint, kommt einen am Ende viel zu kurz vor.

Ich kann es nur jedem Dystopie-Leser empfehlen und schwärme noch ein wenig weiter von Saymon ;)

Gesamt sieht das so aus:


Mittwoch, 30. März 2016

Schaut es euch an! Schaut, schaut, schauuut!


Okay, gerade bin ich overly excited, ich gebe es zu, ABER schaut es euch an! 
Vor einiger Zeit habe ich das Gewinnspiel von Letterheart mit euch geteilt und eigentlich habe ich das Buch schon vor meinem Urlaub bekommen, aber habe es nicht mehr geschafft zu teilen. 
Aber jetzt und deswegen: SCHAUT HER! <3 





Das Cover ist einfach der Hammer und das Buch ist signiert. Damit bekommt es natürlich einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal :3 

Dienstag, 8. März 2016

Neuer Blog und neues Gewinnspiel

Mitmachen, gewinnen, freuen und liken!



Unter den zwei Links findet ihr den neuen Bücherblog von Letterheart und er sieht super schön aus.
Aber nicht nur das, es wird auch ein Buch von Farina de Waard verlost, nämlich das Neue! "JAMIL!"
Ist das nicht absolut grandios?

Zur Facebook Seite geht es > hier
Und zum Blog geht es > hier

Nicht verpassen :)

Freitag, 4. März 2016

!!! Gewinnspiel !!!

Ist das nicht grandios?





lesen.net macht ein Gewinnspiel und verschenkt an den Gewinner/die Gewinnerin Gutscheine von Amazon und Thalia. 




Dienstag, 1. März 2016

Rezension zu "Black Dagger - Bruderkrieg" von J. R. Ward


Neben Kämpfen, kommt es nun zu ordentlich viel Herzschmerz - *seufz*




Die Geschichte um Rhage und Mary fand ich unglaublich mitreißend und ein zwei Tränen bahnten sich auch den Weg. 
Eine wunderbare Geschichte über Liebe und Opferbereitschaft, eingepackt in den Krieg gegen die Lesser. Dass es  dabei um große, gruselige Vampire in Lederklamotten geht, die bis auf die Zähne bewaffnet sind, macht die ganze Sache nur um so spannender, denn man erwartet ja nicht gerade, dass sie eine kuschelige und weiche Seite haben, dafür ist sie um so süßer, wenn sie sich zeigt.